Diese Seite drucken
19.10.2020

ITB Berlin: Sachsen wird Kulturdestination

ITB Berlin: Sachsen wird Kulturdestination

Eine echte Premiere feiert Sachsen im Rahmen der ITB Berlin 2021: Das deutsche Bundesland wird zur „Offiziellen Kulturdestination der ITB Berlin 2021“ berufen und ein Jahr später Gastland der weltweit größten Reisemesse.

„Das neue Konzept der Kulturpartnerschaft ist maßgeschneidert für Sachsen. Mit diesem Titel verbindet sich eine besondere Möglichkeit, auf Sachsen als herausragendes Kultur- und Städtereiseziel von Weltrang in der Kombination mit unverwechselbaren Naturerlebnissen aufmerksam machen zu können. Damit bieten wir dem nationalen und internationalen Fachpublikum gewissermaßen einen Vorgeschmack auf 2022, wenn Sachsen dann offizielles ITB-Gastland sein wird“, sagte Barbara Klepsch, Staatsministerin für Kultur und Tourismus im Freistaat Sachsen. Ursprünglich war dieser Status bereits 2021 geplant. Die Veranstalter der ITB Berlin und das aktuelle Partnerland, Oman, evaluieren aktuell die Möglichkeiten einer Zusammenarbeit für das kommende Jahr. Sobald eine Kooperation besiegelt ist, wird die Messe Berlin und Oman dies entsprechend verkünden.