Diese Seite drucken
05.03.2020

Gut Herbigshagen: Auszeit im Grünen

Gut Herbigshagen: Auszeit im Grünen

Umgeben von Wiesen, Wäldern und Feldern im Eichsfeld: Hier, auf Gut Herbigshagen, hat der Naturfilmer Heinz Sielmann seine Stiftung angesiedelt. Führungen geben Einblicke in den Ökobauernhof mit seltenen Haus- und Nutztierrassen.

Gerade wenn Großeltern mit ihren Enkeln zu Besuch sind, haben die wenig Lust auf viel Fahrerei. So entstand die Idee, dass Busreiseveranstalter ihren meist älteren Gästen diesen ganz besonderen Ausflug anbieten – zusammen mit ihren Enkeln. Das spannende Programm für Kinder und für erwachsene Gäste lässt viel Zeit für gemeinsame Erlebnisse.

Kinder lernen viel über den Umgang und den Kontakt mit Tieren und der Natur, während die Großeltern im 2019 neu eröffneten Natur-Erlebnishaus auf zwei Etagen vielseitige Ausstellungswelten über bedrohte Natur, über Heinz Sielmann und nicht zuletzt über das Grüne Band erleben. Weitere Highlights sind der Naturlehrpfad mit Bauerngarten, das Bienenhaus und eine Insekten-Nistwand, das Feuchtbiotop sowie das Damwildgehege.

Auf dem Bioland-Bauernhof kann man auf Tuchfühlung mit bedrohten Nutztierrassen wie dem Harzer Roten Höhenvieh, der Thüringerwald Ziege oder dem Leineschaf gehen.
Danach gibt es als Stärkung im Hofcafé leckere selbstgebackene Kuchen und Torten der hauseigenen Konditormeisterin und frischen Kaffee. Anschließend haben Gruppen noch etwas Zeit, um das Gelände selbstständig zu erkunden.
Gut Herbigshagen bietet für Tagesausflüge ins Eichsfeld natürlich noch viel mehr – Duderstadt mit seinen zahlreichen Fachwerkhäusern liegt nur ein paar Minuten für einen historischen Stadtrundgang entfernt, das Grenzlandmuseum Eichsfeld in Teistungen hält einen sehr authentischen Einblick in die deutsch-deutsche Geschichte auf dem Gelände des ehemaligen Grenzübergangs Duderstadt-Worbis bereit.