Diese Seite drucken
15.05.2020

BDO: Busgipfel im Bundesverkehrsministerium

BDO: Busgipfel im Bundesverkehrsministerium

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer hat gestern eine zehnköpfige BDO-Delegation empfangen und sich über notwendige Hilfen für Busbranche informiert. Der Austausch fand einen Tag nach der Ankündigung eines Hilfspakets für die Busbranche statt.

Der BDO informierte hierbei über die dramatische Lage der Busunternehmen. Die Branchenvertretung betonte die Bedeutung des umweltfreundlichen und flexiblen Verkehrsträgers Bus für die Mobilität im Land.

Neben Scheuer nahmen seitens des Ministeriums an dem Gespräch Staatssekretärin Tamara Zieschang und Staatssekretär Enak Ferlemann teil.

Der BDO betonte, dass direkte Hilfen schnell kommen müssen, um traditionelle mittelständische Unternehmen vor dem nahenden Aus zu bewahren. Die lobenswerte Initiative von Bundesverkehrsminister Scheuer macht deutlich, dass ihm die Probleme der Bus-Branche bewusst sind. „Wir wollen den betroffenen Busunternehmen schnell helfen. Mein Haus hat eine Finanzierungsregelung erarbeitet. Insgesamt wollen wir 170 Millionen Euro in die Hand nehmen. Dafür brauchen wir noch die Zustimmung des Bundesfinanzministers.“

BDO-Präsident Karl Hülsmann appelliert daher eindringlich an Bundesfinanzminister Olaf Scholz, die Initiative von Bundesverkehrsminister Scheuer zu unterstützen und mit ihm gemeinsam den Busmittelstand zu retten.“