BUS-Fahrt BUS-Fahrt Das Portal für die Omnibusbranche
22.06.2020

Verbote: Bayern und Niedersachsen lockern

Verbote: Bayern und Niedersachsen lockern
Foto: Sondem/adobe.stock.com
Verbote: Bayern und Niedersachsen lockern

Die Sachlage zur Aufhebung der Busreiseverbote hat sich erneut geändert. Mit weiteren Erleichterungen können Bayern und Niedersachsen in Kürze rechnen. Wir wissen, was dort mit dem heutigen Tag gilt.

 

 

 

 

Neu sind weiter erleichterte Auflagen für Busreisen in Bayern. Dort gilt ab heute nur noch Maskenpflicht statt bislang 1,5 m Abstand und Maskenpflicht. Weiterhin verboten sind geschlossene Gruppenreisen. Dies gilt nicht bei Einzelbuchungen und Buchungen für Gruppen aus maximal zwei Haushalten. Auch in Niedersachsen gelten seit heute gelockerte Regeln an Bord: 1,5 m Abstabd (Ausnahme: Personen eines Haushalts sowie weitere Gruppenkonstellationen bis zehn Personen) oder Maskenpflicht. Bislang galt: Zwischen den Fahrgästen musste es eine freie Sitzreihe geben (Ausnahme: Personen eines Haushalts), außerdem herrschte die Maskenpflicht.

 

Weiterhin gelten diese unveränderten Regeln:

In Hessen gelten seit dem 9. Mai bestimmte Auflagen: 1,5 m Mindestabstand oder Maskenpflicht. Ausnahmen gelten für Fahrpersonal dann, wenn andere Schutzmaßnahmen (Trennvorrichtung) getroffen werden.

In Schleswig-Holstein dürfen Reisebusse seit dem 20. Juni 2020 wieder mit der normalen Passagieranzahl fahren. Die Fahrgäste sind jedoch weiterhin verpflichtet, eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

In Hamburg gilt seit dem 13. Mai wenn möglich 1,5 m Abstand und Maskenpflicht.

Seit 25. Mai erlaubt Berlin gewerbliche Ausflugs- und Stadtrundfahrten mit 1,5 m Abstand und Maskenpflicht.

Ebenfalls seit 25. Mai erlaubt Mecklenburg-Vorpommern Busreisen mit 1,5 m Abstand an Bord (Ausnahme: Personen eines Haushalts) und Maskenpflicht (Ausnahme: Fahrpersonal).

Seit dem 25. Mai erlaubt das Saarland Busreisen. Die Regel: 1,5 m Abstand (Ausnahme: Personen eines Haushalts) oder Maskenpflicht.

Brandenburg erlaubt seit 25. Mai Busreisen und Stadtrundfahrten. Es gilt Maskenpflicht sowie 1,50 m Mindestabstand zwischen den Fahrgästen.

Bremen erlaubt Busreisen seit dem 27. Mai unter folgenden Auflagen: 1,5 m Abstand (Ausnahme: Personen eines Haushalts), Maskenpflicht und maximal 50 Prozent der normalen Passagierzahl.

Zum 28. Mai erlaubt Sachsen-Anhalt Busreisen mit 1,5 m Abstand an Bord (Ausnahme: Personen eines Haushalts) und Maskenpflicht.

In  Nordrhein-Westfalen dürfen seit 30. Mai wieder Busreisen gemacht werden. In NRW gelten 1,5 m Abstand  (Ausnahme: Personen eines Haushalts) oder Maskenpflicht.

Sachsen hat das Busreiseverbot zum 8. Juni beendet. An Bord herrscht Maskenpflicht.

Rheinland-Pfalz ermöglicht Busreisen seit 10. Juni. Die Auflagen lauten: 1,5 m Abstand (Ausnahme: Personen eines Haushalts) oder eine Maskenpflicht.

In Baden-Württemberg sind Busreisen seit dem 15. Juni wieder erlaubt. Die Auflage: Maskenpflicht. Für Fahrpersonal gilt diese nicht, wenn andere Schutzmaßnahmen (Trennvorrichtung) getroffen worden sind.

Das Busreiseverbot endete in Thüringen zum 13. Juni. Seitdem sind Busreisen wieder möglich. Die Auflage lautet: Maskenpflicht.

Anzeige
bus fahrt app

Wir wissen, dass Sie alle von der Corona-Krise betroffen sind. Deshalb bieten wir Ihnen die Möglichkeit, bis zum 31. August 2020 die Bus-Fahrt kostenfrei über unsere App und die Desktop-Version zu lesen.

Zur Anmeldung

Blättern Sie in der Sonderausgabe mit ausgewählten Premium-Zielen 2018.

Sie planen einen Gruppenausflug? Dann finden Sie in unseren Themenspecials sicherlich etwas passendes.

bordspielDer Bestseller der Bus-Fahrt: das Unterwegs-Quiz „Reisequiz“. 15 Fragen zu einer Stadt oder Region, kostenlos zum Download. mehr ...

 

Der beliebte Kursus der Bus-Fahrt für Reiseleiter, Busfahrer, Ausbilder und Chefs, die Reiseleiter und Busfahrer einsetzen und ausbilden. mehr ...

 

Besuchen Sie BUS-Fahrt bei Facebook Besuchen Sie BUS-Fahrt bei Twitter

Nach oben

© Bus-Fahrt – Das Portal für die Omnibusbranche 2020