Diese Seite drucken
04.01.2019

Heuliez: Auf Deutschland-Tour

Heuliez: Auf Deutschland-Tour

Leise und emissionsfreie Elektrobusse sind eine Lösungsoption für die urbane und stadtnahe Mobilität. Für ausgiebige Testfahrten ist CNH Industrial derzeit in Deutschland mit einem 12-m-E-Bus seiner Marke Heuliez unterwegs.

Auch in Deutschland herrscht jetzt bei Elektrobussen rege Nachfrage. Nicht zuletzt wegen der aktuellen Förderung des Bundes sind verfügbare Lösungen gefordert und keine Projekte. Die Iveco-BUS-Schwestermarke Heuliez ist mit Elektro-Antrieben bei 12- und 18-m-Stadtbussen bestens aufgestellt und bereits seit geraumer Zeit in der Vermarktungsphase.

Um die Anfragen nach mehrtägigen Tests quer über Deutschland zügig bedienen zu können, hat Iveco Bus keine Mühen gescheut und einen Spezial-Auflieger für einen 12-m-ÖPNV-Bus, den Heuliez GX 337, angeschafft. Bei diesem Typ handelt es sich um einen wahlweise mit zwei oder drei Türen ausgestatteten 12-m-Bus mit „overnight-charging“, wobei der Bus langsam geladen wird. Damit sind keine Investitionen in die Strecken-Infrastruktur nötig und der Bus ist linienunabhängig einsetzbar. Die Batterien sind leicht zugänglich und wartungsfreundlich im Dachbereich angeordnet. Mit dem französischen Batteriehersteller Forsee Power zusammen wurde ein Recyclings- und Wiederverwendungskonzept entwickelt.

Die Kerndaten des Busses: bei einem technischen Gesamtgewicht von 19 t machen die Batterien 2,3 t aus. Insgesamt acht Pakete (sechs auf dem Dach, zwei im „Motorraum“) garantieren mit 360 kWh eine Reichweite von rund 300 km (mit Hybridheizer). Der Antriebsmotor kommt von BAE, die Portalachse von ZF. Damit ist der Bus ein 100 Prozent europäisches Produkt. Die Batterie-Lebensdauer ist mit 2.500 vollen Ladezyklen angegeben. Bei 300 Arbeitstagen pro Jahr hält die Batterie demnach wenigstens 8,3 Jahre mit einem Verlust von dann 10 Prozent.

Wahlweise – das gilt auch für eine 18 m Variante, den GX 437 – kann man sich für „Opportunity Charging“ an Haltestellen über einen top-down Pantographen entscheiden. Der GX 337 Elec mit einer Höhe von 3,35 m ist mit einem Spurkreis von 18,2 m auf allen Linien einsetzbar. Der Rahmenaufbau besteht aus hochwertigem Edelstahl, die Beplankung aus GFK, um ein möglichst geringes Leergewicht bei maximaler Steifigkeit zu erreichen.