Diese Seite drucken
19.12.2018

2. Leben für Elektrobus-Batterien

2. Leben für Elektrobus-Batterien

Derzeit geht die Inbetriebnahme des voraussichtlich ersten stationären Energiespeichers in Europa mit großen Schritten voran, bei dem gebrauchte Batterien aus Elektrobussen eingesetzt werden.

Die Lithium-Ionen-Eisenphosphat-Batterien stammen von den Volvo-Elektrobussen, die in der schwedischen Metropole Göteborg auf der Linie 55 verkehren. Sie erhalten ein neues „zweites“ Leben durch eine effiziente Wiederverwertung zur Speicherung von Solarenergie. Als Teil eines Forschungsprojekts, bei dem die Volvo Bus Corporation, Göteborg Energi, Riksbyggen und Johanneberg Science Park zusammenarbeiten, wird ihre Nutzung zur Elektrizitätsspeicherung in Mehrfamilienhäusern untersucht, die uüer eine eigene Stromerzeugung durch Sonnenkollektoren verfügen.