BUS-Fahrt BUS-Fahrt Das Portal für die Omnibusbranche
19.08.2020

Solaris: E-Busse für Hamburg

Solaris: E-Busse für Hamburg

Die Hamburger Hochbahn ist eines der größten Nahverkehrsunternehmen in Deutschland. Es investiert seit Jahren in den Ausbau seiner Flotte emissionsfreier Fahrzeuge. Bis 2025 folgen nun 530 Elektrobusse (12 bis 18 m) von drei Herstellern, darunter auch Solaris.

Die Fahrzeuge werden in den kommenden fünf Jahren in Tranchen abgerufen. „Mit dem Zuschlag legen wir einen wesentlichen Grundstein für den kompletten Umbau unserer Flotte

auf klimafreundliche Antriebe. Erstmals in Deutschland haben wir bei der Ausschreibung auch Nachhaltigkeitskriterien angewendet. Damit wollen wir neben unserer lokalen auch eine globale Verantwortung wahrnehmen. Ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu einer wirklichen grünen Mobilität und einem klimaneutralen Unternehmen“, sagt Henrik Falk, Vorstandsvorsitzender der Hamburger Hochbahn.

Im Rahmen des an die Hamburger Hochbahn eingereichten Angebots, bot Solaris zwei Modelle an: den Solaris Urbino 12 electric und den Solaris Urbino 18 electric. In der Version für Hamburg werden beide Modelle mit Solaris-High-Energy+-Batterien mit hoher Kapazität und den in der Antriebsachse integrierten Motoren ausgestattet. Die angebotenen Busse sollen per Stecker geladen werden. Ferner werden die Fahrzeuge über die Funktion der thermischen Vorkonditionierung während der Batterieladung verfügen.

ANZEIGE
Anzeige

Blättern Sie in der Sonderausgabe mit ausgewählten Premium-Zielen 2018.

Sie planen einen Gruppenausflug? Dann finden Sie in unseren Themenspecials sicherlich etwas passendes.

bordspielDer Bestseller der Bus-Fahrt: das Unterwegs-Quiz „Reisequiz“. 15 Fragen zu einer Stadt oder Region, kostenlos zum Download. mehr ...

 

Der beliebte Kursus der Bus-Fahrt für Reiseleiter, Busfahrer, Ausbilder und Chefs, die Reiseleiter und Busfahrer einsetzen und ausbilden. mehr ...

 

Besuchen Sie BUS-Fahrt bei Facebook Besuchen Sie BUS-Fahrt bei Twitter

Nach oben

© Bus-Fahrt – Das Portal für die Omnibusbranche 2021