Diese Seite drucken
07.10.2019

Solaris: Teil der elektrischen Straße

Solaris: Teil der elektrischen Straße

Der polnische Bushersteller Solaris wird sich an dem Projekt „Evolution Road” („elektrische Straße”) beteiligen. In der schwedischen Stadt Lund wird eine Teststraße gebaut, die elektrische Fahrzeuge automatisch erkennt und auflädt.

An den Tests wird ein entsprechend ausgerüsteter O-Bus der Marke Solaris teilnehmen. Ziel der Initiative ist es, neue Ladesysteme für elektrische Fahrzeuge und die Entwicklung von fossilen Brennstoffen unabhängiger Verkehrssysteme in der Praxis zu testen.

Auf einer ein Kilometer langen Strecke werden Segmente von Stromschienen mit jeweils einem Meter Länge verlegt. Im Fahrgestell des O-Busses Solaris Trollino, der für die Testfahrten gewählt wurde, wird eine eigens entwickelte Vorrichtung zur Stromabnahme montiert. Die Traktionsbatterien werden geladen, nachdem der im Fahrgestell befindliche Stromabnehmer sich mit der in der Straße eingelassenen stromführenden Schiene verbunden hat. Der polnische Omnibushersteller wird für die Entwicklung der Integration zwischen den Ladesystemen an Bord des Busses und dem unter dem Fahrzeug montierten Abnehmer verantwortlich sein. Der Bau der Teststrecke soll im ersten Quartal 2020 beginnen und das gesamte Projekt wurde für drei Jahre geplant.