BUS-Fahrt BUS-Fahrt Das Portal für die Omnibusbranche
28.09.2011

Vorbehaltssatz unbedingt abdrucken

Es ist wieder so weit, viele Unternehmer lassen ihre Reisekataloge für das kommende Jahr drucken. In diesem Zusammenhang rät der Verband Baden-Württembergischer Omnibusunternehmer (WBO), unbedingt an das Abdrucken eines Änderungsvorbehalts zu denken.

§ 4 Abs. 2 BGB-Infoverordnung und die Preisangabenverordnung geben eine Bindung eine Bindung an Preis- und Leistungsangaben im Katalog vor. Dies bedeutet, dass Änderungen von Leistungen und Preisen zwischen dem Druck und dem Zeitpunkt der Buchung des Kunden grundsätzlich nicht zulässig sind und als Wettbewerbsverstoß verfolgt werden können.

Änderungen von Preisen und Leistungen sind nur dann zulässig, wenn der Reiseveranstalter sich solche Änderungen in einem so genannten Vorbehaltssatz ausdrücklich vorbehält, so der WBO. Dieser sollte nicht unbedingt in unmittelbarer Nähe der Reisebedingungen platziert werden, sondern als allgemeiner Hinweis deklariert werden.

Einen Muster-Änderungsvorbehalt gibt es unter www.busforum.de im Mitgliederbereich unter Touristik/Downloads.
Anzeige
Anzeige

Blättern Sie in der Sonderausgabe mit ausgewählten Premium-Zielen 2018.

Sie planen einen Gruppenausflug? Dann finden Sie in unseren Themenspecials sicherlich etwas passendes.

bordspielDer Bestseller der Bus-Fahrt: das Unterwegs-Quiz „Reisequiz“. 15 Fragen zu einer Stadt oder Region, kostenlos zum Download. mehr ...

 

Der beliebte Kursus der Bus-Fahrt für Reiseleiter, Busfahrer, Ausbilder und Chefs, die Reiseleiter und Busfahrer einsetzen und ausbilden. mehr ...

 

Besuchen Sie BUS-Fahrt bei Facebook Besuchen Sie BUS-Fahrt bei Twitter

Nach oben

© Bus-Fahrt – Das Portal für die Omnibusbranche 2019