Diese Seite drucken
10.04.2019

Allgäu: „Easy Bus“ im regulären Linienbetrieb

Foto: DB AG
Foto: DB AG
Foto: DB AG

Die DB-RegioBus-Tochter „Regionalverkehr Allgäu GmbH“ (RVA) setzt im Ostallgäu einen speziellen Bus für Senioren und mobilitätseingeschränkte Fahrgäste ein. Der sogenannte „Easy Bus“ ist bayernweit erstmals im regulären Linienbusverkehr im Einsatz.

Für Senioren und mobilitätseingeschränkte Menschen ist Mobilität ein hohes Gut. Gemeinsam mit der Hochschule Fresenius und dem Fahrzeughersteller Iveco hat DB Regio Bus deshalb das Projekt „Mobilität im Alter“ ins Leben gerufen und den Easy Bus entwickelt.

Nach einer erfolgreichen Testphase des Busses im Sommer 2018 im Raum Aschaffenburg entschied sich DB Regio Bus, den Easy Bus als festen Bestandteil des Linienverkehrs im Ostallgäu einzusetzen. Grund dafür war vor allem das gut nachgefragte Seniorenticket im Ostallgäu, das im Jahr 2018 rund 26.000 mal verkauft wurde.

Merkmale des Easy Bus sind beispielsweise eine bereits beim Einstieg für Rollatoren geeignete Einstiegsrampe an der Vordertür, wodurch auch vorne eingestiegen werden kann. Der Kontakt mit dem Fahrer kann laut DB Regio viel einfacher gestaltet werden, ganz gleich, ob es um den Fahrscheinkauf, Fahrplaninformation oder um Hilfe beim Einstieg geht.

Farbliche Markierungen erleichtern unsicheren ÖPNV-Nutzern die Orientierung und weisen im zusätzlich verbreiterten Gang den Weg zum geeigneten Sitzplatz. Auch die Anordnung der Sitze wurde angepasst, so findet sich im vorderen Bereich eine Dreier-Sitzgruppe, die es ermöglicht einen Rollator vor sich zu positionieren. Speziell angeordnete gepolsterte Rückenlehnen und an Rollstuhlfahrer angepasste Stellbereiche sorgen für mehr Halt und Stabilität während der Fahrt.