Diese Seite drucken
22.06.2022

Iveco: Hybridbusse für den Stadtverkehr

Foto: Iveco Bus
Foto: Iveco Bus
Foto: Iveco Bus

Iveco Bus erweitert sein Angebot für den nachhaltigen Stadtverkehr um eine neue Generation von Hybridbussen. Die Urbanway- und Crealis-Baureihen sind in einer CNG- und XtL-Version erhältlich und lassen sich mit erneuerbaren Kraftstoffen betreiben.

Der Bio-Methan-kompatible Urbanway, ist das erste Modell, das von dieser Technologie partizipiert. Die neue Generation des Urbanway-Hybrids soll bis zu 16 Prozent Kraftstoff im Vergleich zur Standard-Dieselversion einsparen und die CO2-Emissionen um bis zu 19 Prozent senken.

Iveco Bus weitet die Hybridtechnologie der nächsten Generation auch auf das Modell Crossway Low Entry aus. Zu Beginn sind die Versionen mit erneuerbaren Kraftstoffen wie CNG und XtL erhältlich, um Kommunen und Verkehrsbetrieben eine zusätzliche Lösung zur Verringerung ihrer CO2-Bilanz anzubieten. Der Iveco Bus Crossway le Hybrid wurde bereits für Ausschreibungen im Jahr 2022 vorgestellt, die Auslieferung beginnt im ersten Quartal 2023.

„Mit unserer neuen Hybridlösung profitieren wir von unserer umfassenden Erfahrung mit Hybridbussen und den mehr als 2.500 verkauften Einheiten unserer Marken Iveco Bus und Heuliez sowie von unserer führenden Rolle in der Gastechnologie", erklärt Stéphane Espinasse, Head of Sales and Products bei Iveco Bus. „Das Ergebnis ist eine neue Generation von Hybridbussen, die sich die Vorteile von Gas zunutze macht, um die nachhaltige Leistung unserer Hybridmodelle Urbanway und Crealis weiter zu verbessern.(...)."

Bei der Entwicklung des elektrischen Antriebsstrangs hat Iveco Bus eng mit dem globalen Technologieunternehmen Voith zusammengearbeitet. Der Antriebsstrang verfügt über eine von Voith entwickelte 48-V-Hybridlösung für das neue Diwa-NXT-Getriebe und den Cursor-9-Motor. Das Diwa-NXT-Getriebe ist mit einem leistungsstarken 35-kW-Peak-Elektrorückgewinnungsmodul kombiniert, das als Anlasser und Generator zur Rückgewinnung der in den Verzögerungs- und Bremsphasen anfallenden kinetischen Energie dient, sowie mit einer auf dem Dach montierten Hochenergie-LTO-Batterie (48 V). Die Batterie ist in der Lage, während der Startphasen 25 kW zu liefern, um den Cursor-9-Motor zu starten.

Die neue Lösung verfügt außerdem über eine Start-Stopp-Funktion, die automatisch und ohne Eingreifen des Fahrers aktiviert wird. Sie soll Lärm und Vibrationen eliminieren, was zu einem höheren Komfort für Fahrgäste, Anwohner und Fußgänger an den Haltestellen führen und den Kraftstoffverbrauch weiter verringern soll.

Mit diesen Eigenschaften spart die neue Generation des Urbanway Hybrid bis zu 16 Prozent Kraftstoff im Vergleich zur Nicht-Hybrid-Version Darüber hinaus lassen sich mit dieser Hybridlösung mit erneuerbarem Kraftstoff die CO2-Emissionen um bis zu 19 Prozent senken.