Diese Seite drucken
13.06.2022

Škoda Group organisiert sich neu

Škoda Group organisiert sich neu

Die zur PPF Gruppe gehörende Škoda Group stärkt ihre Führungsspitze und führt Änderungen in ihrer Organisationsstruktur ein. Der Hersteller von Fahrzeugen für den öffentlichen Nahverkehr, zu dem auch das in Pilsen ansässige Unternehmen Škoda Transportation gehört, strebt durch die Straffung der Unternehmensprozesse eine Expansion in neue Märkte an.

Das Unternehmen präsentiert sich als Škoda Group und hat seine Internet-Domain entsprechend geändert. Die Änderungen sind am 1. Juni 2022 in Kraft getreten.

Die neue Organisationsstruktur sieht vier geografische Einheiten und vier Produktlinien vor, darunter zwei neue Linien (Bus und Komponenten). Diese werden die bereits bestehenden Produktlinien Rolling Stock & Digital und Service ergänzen. Das Management aller Regionen und Produktlinien Bus und Komponenten soll für ihre eigene wirtschaftliche Leistung und den gesamten Projektlebenszyklus verantwortlich sein, von der ersten Beratung über den Ausschreibungsprozess bis hin zur endgültigen Lieferung aller Produkte und anderer Dienstleistungen. Forschung und Entwicklung sollen bei der künftigen Ausrichtung des Konzerns eine entscheidende Rolle spielen. Noch in diesem Jahr will der Konzern neue Produkte in sein Portfolio aufnehmen.