BUS-Fahrt BUS-Fahrt Das Portal für die Omnibusbranche
04.08.2022

Thüringen setzt auf Bus und Bahn

Foto: MDO
Foto: MDO
Foto: MDO

Die Thüringer Nahverkehrsunternehmen stehen vor sehr großen Herausforderungen in Zeiten von Verkehrs- und Energiewende. Auf die Corona-Pandemie und den Ukraine-Krieg sowie Personalengpässe folgte die gesetzlich vorgegebene Einführung des 9-Euro-Tickets.

Alles verbunden mit einem enormen logistischen Aufwand, um die Mobilität in Bus und Bahn zu gewährleisten. Hinzu kommen die explodierenden Treibstoffkosten, die momentan von den staatlichen Aufgabenträgern im Gegensatz zu den Fahrgeldeinbußen nicht ausgeglichen werden.

Bei einem Parlamentarischen Abend in der Glashütte Petersberg in Erfurt diskutierten rund 50 Mitglieder des Mitteldeutschen Omnibusverbandes MDO und des Verbandes Deutscher Verkehrsunternehmen VDV sowie zahlreiche Gäste Mitte Juli intensiv, wie sie die Weichen für die Zukunft der umweltfreundlichen Mobilität mit Bus und Bahn gestalten können. Gewünscht war dabei der Austausch mit den politischen Vertretern aus dem Thüringer Landtag, der Thüringer Gebietskörperschaften und Landesbehörde.

Der 1. Vorsitzende des MDO, Mario König, und Myriam Berg, Geschäftsführerin des VDV, freuten sich über den Besuch von Barbara Schönig, Staatssekretärin im Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft, sowie Gudrun Lukin (Linke), Abgeordnete im Thüringer Landtag.

Diskussionspunkt beim Parlamentarischen Aben: Allein rund 200 Millionen Fahrgäste nutzen derzeit die Linienbusse im Freistaat. Eine gewaltige Zahl, für die es nach Meinung des Branchenverbandes leider kein Lob und nicht die entsprechende Wertschätzung gibt. „Was wir brauchen ist eine offensive Investitionsstrategie in Fahrzeuge und Infrastruktur und die Möglichkeit innovative Ticketformen zu entwickeln. Dabei brauchen wir als Grundlage einen Ausgleich der steigenden Kosten zum Beispiel für die Energie“, fasst Mario König zusammen. Eine weitere wichtige Forderung der Omnibusunternehmer ist der Ausbau des ÖPNV-Angebots in allen Landesteilen des Freistaats, insbesondere auf dem Land. „Die 2,5 Milliarden, die die Regierung in die 9-Euro-Kampagne gesteckt hat, wäre hier besser und nachhaltiger investiert worden“, meint Mario König stellvertretend für seine Mitglieder mit Nachdruck.

RDA GTE 2022: Interessante Interviews, Paketer und Destinationen auf unserem YouTube Kanal. ⬇

RDA 2022 Bild

Anzeige
Anzeige

bordspielDer Bestseller der Bus-Fahrt: das Unterwegs-Quiz „Reisequiz“. 15 Fragen zu einer Stadt oder Region, kostenlos zum Download. Mehr ...

 

Der beliebte Kursus der Bus-Fahrt für Reiseleiter, Busfahrer, Ausbilder und Chefs, die Reiseleiter und Busfahrer einsetzen und ausbilden. Mehr ...

Nach oben

© Bus-Fahrt – Das Portal für die Omnibusbranche 2022